Doppelter AK-Bildungsbonus für erfolgreiche Lehrabschlussprüfung

Derzeit beträgt der AK-Bildungsbonus 130 Euro pro Jahr für jedes AK-Mitglied. Jeder Lehrling, der die Lehrabschlussprüfung erfolgreich ablegt, soll den AK-Bildungsbonus einmalig in doppelter Höhe von 260 Euro erhalten, schlägt Helmut Feilmair, Vizepräsident der Arbeiterkammer Oberösterreich und Landesobmann-Stellvertreter des ÖAAB, vor. „Die Lehre hat gerade im Lichte des wachsenden Facharbeitermangels großes Zukunftspotential. Das ist meine feste Überzeugung. Deshalb halte ich es für sehr wichtig, dass die Arbeiterkammer OÖ jedem einzelnen Lehrling gegenüber dieses Zeichen der Wertschätzung gibt“, sagt der AK-Vizepräsident.
 
Oberösterreich ist nach wie vor das Lehrlingsbundesland Nummer 1. Mit Stichtag vom 31. Dezember 2017 standen in unserem Bundesland 22.779 junge Menschen in Lehrausbildung. Gerade für Oberösterreich als führendes Industriebundesland ist eine ausreichende Zahl an jungen Menschen, die eine Lehrausbildung absolvieren, unerlässlich, um dem Facharbeitermangel im Zusammenhang mit der demographischen Entwicklung auch nur einigermaßen begegnen zu können. Schließlich ist innerhalb der letzten zehn Jahre die Zahl der 15-Jährigen eines Jahrgangs um rund 25 Prozent gesunken.
 
Aber auch für die jungen Menschen ist eine solide Ausbildung mit Zukunftspotential von enormer Bedeutung und persönlicher Wichtigkeit. Eine umfassende und gute berufliche Erstausbildung ist die Grundlage für den weiteren Erfolg von Jugendlichen, sowohl in der Weiterqualifizierung als auch im Beruf.
 
Das Image der Lehrausbildung hat nach wie vor Steigerungspotential nach oben. Noch immer ist in Teilen unserer Gesellschaft das Bild präsent, wonach gute und sehr gute Schüler besser eine weiterführende Schule besuchen sollten, während den verbleibenden Schüler eine Lehre ans Herz gelegt wird. Dieses Bild ist in Wahrheit aus mehreren Gründen ein völlig falsches. Zum einen braucht es für einen typischen Handwerksberuf eine ordentliche Portion handwerkliches Geschick und zum anderen ist das Anforderungsprofil in sehr vielen technischen Lehrberufen gerade im Zusammenhang mit der fortschreitenden Technisierung und Digitalisierung mehr als deutlich angestiegen.
 
Ebenso wichtig ist es aber auch, dass die Lehrlinge von heute ernst genommen werden, und ihnen die zustehende menschliche Wertschätzung entgegengebracht wird. Dieser verantwortungsvolle Umgang muss sowohl von der Gesellschaft als auch von den verantwortlichen Menschen in den Ausbildungsbetrieben eingefordert werden.
 
Als Zeichen dieser Wertschätzung schlägt AK-Vizepräsident Helmut Feilmair vor, dass alle Lehrlinge in Oberösterreich, welche die Lehrabschlussprüfung erfolgreich abgelegt haben, den AK-Bildungsbonus einmalig in doppelter Höhe erhalten. Dieser einmalige doppelte AK-Bildungsbonus in der Höhe von 260 Euro sollte aber für drei Jahre gültig sein, um die erfolgreichen Lehrlinge auch in den Jahren unmittelbar nach Abschluss der Lehrabschlussprüfung zur Aus- und Weiterbildung zu motivieren.
 


nach oben