Nein zum Vorstoß für Sonntagsöffnung im Handel!

„Auch als schwarze Arbeitnehmervertreter sagen wir ganz klar nein zu einer Möglichkeit der Sonntagsöffnung im Handel“, so die Fraktionssprecherin des Team ÖAAB-FCG in der Arbeiterkammer Oberösterreich zum Wunsch der SES-Gruppe Einkaufszentren an Sonntagen aufsperren zu dürfen. „Als christlich-soziale Arbeitnehmervertreter bekennen wir uns zu 100 Prozent zum arbeitsfreien Sonntag und zur Feiertagsruhe.

ÖAAB-FCG-Fraktionssprecherin Cornelia Pöttinger

Vor allem zum Schutz der Familien darf der Sonntag zu keinem normalen Arbeitstag werden! Es gibt ohnehin eine Reihe von Lebensbereichen, in denen der Einsatz an Sonn- und Feiertagen notwendig ist. Gerade in einer immer rasanter werdenden Arbeitswelt braucht es aber diese freien Tage“, so Pöttinger, die auch darauf verweist, das in den allermeisten Fällen im Handel Mütter betroffen wären, die ohnehin zu den Geringverdiener zählen und auf ihre Jobs angewiesen sind.

Darüber hinaus fordern der OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB und die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) weiterhin die Verankerung des arbeitsfreien Sonn- und Feiertages im Handel in der Bundesverfassung.


nach oben