Subsidiaritätsprinzip

Es besagt: Was der einzelne und die kleinere Gemeinschaft aus eigenen Kräften zu vollbringen imstande ist, soll ihnen nicht von gesellschaftlichen Großgebilden abgenommen werden. Erst wenn die Kräfte nicht mehr ausreichen, naturgegebene Aufgaben zu erfüllen, hat die Hilfe der größeren Gemeinschaft einzusetzen.

Soviel Hilfe als notwendig, soviel Eigenleistung und Selbstverantwortung als möglich! Der Staat hat dafür zu sorgen, daß die Einzelpersonen und die kleineren gesellschaftlichen Gebilde und Gemeinschaften sich in Freiheit und Eigenverantwortung entfalten könn


nach oben